DigComp - Europäischer Referenzrahmen für digitale Kompetenzen

Der europäische Referenzrahmen «DigComp», ist ein Instrument zur Einschätzung und Verbesserung der digitalen Kompetenzen. Der DigComp dient der Einordnung und Vergleichbarkeit der digitalen Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter und Ihrer Organisation. Er bildet die Grundlage für lebenslanges Lernen und Beschäftigung in einer digitalisierten Gesellschaft.

Der DigComp wird auch als Referenz für viele digitale Kompetenzinitiativen auf europäischer Ebene genutzt und schafft somit Vergleichbarkeit über Ländergrenzen hinweg. Er ist zudem ein Raster, das als Verständigungsgrundlage über entsprechende Kenntnisse und Fähigkeiten in einer digitalen Lern- und Arbeitswelt dient.

Die Kompetenzbereiche des DigComp

Der DigComp (in der aktuellen Version 2.1) unterteilt sich in 5 Kompetenzbereiche. Die einzelnen Kompetenzbereiche werden dabei durch insgesamt 21 Einzelkompetenzen beschrieben, die je nach Bedarf in 4 oder 8 Kompetenzstufen gegliedert sind. Dieser sind analog zu dem Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) bzw. Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) aufgebaut.

  Kompetenzbereich Kompetenzen
1
Umgang mit Informationen und Daten 1.1 Recherche, Suche und Filterung von Daten, Informationen und digitalen Inhalten
1.2 Auswertung von Daten, Informationen und digitalen Inhalten
1.3 Verwaltung von Daten, Informationen und digitalen Inhalten
2
Kommunikation und Zusammenarbeit 2.1 Interaktion mittels digitaler Technologien
2.2 Austausch mittels digitaler Technologien
2.3 Mitarbeiterengagement mittels digitaler Technologien
2.4 Zusammenarbeit mittels digitaler Technologien
2.5 Netiquette
2.6 Verwaltung der digitalen Identität
3
Erzeugen digitaler Inhalte 3.1 Entwicklung von digitalen Inhalten
3.2 Integration und Neuausarbeitung von digitalen Inhalten
3.3 Copyright und Lizenzen
3.4 Programmierung
4
Sicherheit 4.1 Schutz von Geräten
4.2 Schutz von personenbezogenen Daten und der Privatsphäre
4.3 Schutz von Gesundheit und Wohlbefinden
4.4 Schutz der Umwelt
5
Problem lösen 5.1 Lösung technischer Probleme
5.2 Ermittlung von Bedürfnissen und technischen Rückmeldungen
5.3 Kreativer Gebrauch von digitalen Technologien
5.4 Identifizierung digitaler Kompetenzlücken

Weitere Informationen zu dem DigComp finden Sie auf den Seiten des EU Sciene Hub.